Herzlich willkommen bei der Buckower Kleinbahn

Wappen BuckowHerzlich willkommen auf unseren Seiten  

Liebe Eisenbahnfreunde. Mit dem Spendenaufruf Zur Rettung des Triebwagen BDe 4/4 Nr. 13 haben wir eine unerwartet hohe und vor allem breite und nie dagewesene Unterstützung erfahren.  Wir konnten mit Eurer Hilfe das Fahrzeug vor der Verschrottung bewahren und nach Buckow holen. Allein das war ein riesen Schritt. Inzwischen sind wir viel weiter. Der ET 13 hat eine Hauptuntersuchung UND die behördliche Zulassung für die Fahrten auf der Buckower Kleinbahn erhalten.  Seit dem 1. Juni 2018 darf das Fahrzeug bei uns im öffentlichen Verkehr eingesetzt werden. Mit Eurer Unterstützung war dies möglich. Dafür danken wir recht herzlich. Ein ganz ganz großer Dank geht an alle die Leute welche uns bisher unterstützt haben. Die Spender und die fleißigen Verladehelfer in der Schweiz rund um Vincent Bory und Patrik Biegler vom Wagi Museum Schlieren. Da das Gesamtziel aber noch nicht erreicht ist halten wir den Spendenaufruf weiterhin aufrecht. Es sind noch nicht alle Kosten der Überführung bezahlt und wir beabsichtigen für diesen Triebwagen eine trockene Unterstellung zu schaffen. Mindestens so groß das auch der Triebwagen 479/879 601 endlich einen trockenen Platz findet.  Dazu sind die näheren Einzelheiten zu diesem Projekt auf dieser Seite zu finden. Bitte helft uns und den Schweizer Eisenbahnfreunden dem betroffenen Fahrzeug hier in Buckow eine neue gesicherte Heimat zu bieten. Zur Sonderseite

Wir sanieren. Der Betrieb geht dennoch weiter. Auf Grund von Sanierungsarbeiten am Empfangsgebäude an es temporär zu Einschränkungen beim Zugang zum Gebäude kommen. Mit freundlicher Unterstützung von

 

 

 

 

 

Am Ufer des Schermützelsees im Talkessel umgeben vom Hügelland der "Märkischen Schweiz" und acht weiteren Seen liegt das kleine Städtchen Buckow. Seit dem 26. Juli 1897 verbindet eine 5km lange Eisenbahnlinie die beiden Orte Buckow und Dahmsdorf an der Strecke Berlin - Küstrin. Seinerzeit noch als 750mm Schmalspurbahn eröffnet fuhr man ab 1930 als Vollbahn damals hochmodern gleich mit elektrischem Antrieb. Die Schmalspurbahn war über die Jahre zu klein geworden und an die Leistungsgrenze geraten. Sie musste durch eine "richtige" Eisenbahn ersetzt werden. Das Jahr 2017 ist demnach ein ganz besonderes Jahr denn mit Stolz kann man hierzulande auf 120 Jahre Eisenbahnbetrieb zurück blicken. Fast wäre dies jedoch nicht möglich gewesen. Seit 1992 kümmert sich unser Verein um die seinerzeit stillegungsgefährdete Bahnlinie deren ursprünglich elektrischer Betrieb am 22.Mai 1993 eingestellt wurde. Fortan befuhren Dieseltriebwagen die weiterhin stillegungsgefährdete Strecke. Ab September 1998 war der Verkehr dann ganz eingestellt. Nur rund vier Jahre später fuhr die Bahn wieder. Und das auch wie früher wieder elektrisch mit den ursprünglichen Fahrzeugen. Sie sind eingeladen hier zu stöbern und zu forschen. Vielleicht können wir Sie mit unseren Webangebot dazu animieren uns vor Ort zu besuchen. Wir freuen uns auf euren Besuch.

 

Update per 10.07.2018 -

image001

Betrieb und Hosting dieser Seite wird gesponsort von

Teilestore.Degünstige Preise für Kfz-Ersatzteile